Stimmtraining – die Kristin Linklater Methode

//Stimmtraining – die Kristin Linklater Methode

Stimmtraining – die Kristin Linklater Methode

Seit 2010 bin ich autorisierte Linklater Lehrerin. Und ich werde immer wieder gefragt, was denn die Linklater Stimmtechnik oder Stimm“arbeit“ sei. In diesem Text beschreibe ich diesen besonderen Ansatz und warum ich so gerne im Stimmcoaching mit dieser Methode arbeite.

Gerade erst hatte ich das große Vergnügen, meiner geschätzten Lehrerin, Mentorin und Meisterin Kristin Linklater endlich wieder zu begegnen und sie beim Unterrichten zu erleben. Und das im Kloster auf der Fraueninsel im Chiemsee, einem für mich inzwischen großen Kraftort, an dem ich viele Stunden meiner Ausbildung verbracht habe.

Kristin Linklater – Die Stimm“päpstin“ im englischsprachigen Raum

Kristin Linklater war Jahrzehnte Vorsitzende der Schauspielabteilung der Columbia University New York und lehrte dort Stimme, Sprechen und Textarbeit. Im amerikanischen und gesamten englischsprachigen Raum gibt es kaum einen namhaften SchauspielerIn, der/die nicht mit ihrer Technik arbeitet. Inzwischen hat Kristin in ihrer Heimat, den Orkney Inseln in Schottland, ein eigenes Institut gegründet. Heute, mit fast 82 Jahren, hat sie ihre weltweite Lehrtätigkeit eingeschränkt und gibt ihre Kurse am KLVC – dem Kristin Linklater Voice Center.

Das faszinierende an Linklaters Arbeit ist für mich ihre ganzheitliche Herangehensweise an das Thema Stimme. Sie geht erstens davon aus, dass jeder Mensch eine angeborene Stimme hat, „die es ihm ermöglicht, alles auszudrücken, was immer er auf der Tonleiter der Gefühle an Vielfalt von Stimmungen und Feinheiten der Gedanken erfährt“ und ausdrücken möchte.

Ihre zweite Annahme ist, dass diese Freiheit und Wirksamkeit der natürlichen Stimme durch „erworbene Spannungen, sowie Abwehr, Einschränkungen und negative Reaktionen der Umwelt bis hin zu Kommunikationsstörungen“ eingeschränkt werden können.

D.h., es geht in erster Linie darum, diese Blockaden durch körperliche und stimmliche Übungen zu lösen, die das menschliche Instrument behindern. So kann auf allen Bühnen dieses Lebens, im Beruf wie im Alltag, die Stimme mit Leichtigkeit und Souveränität eingesetzt werden.

Zwei meiner Lieblingszitate von Kristin Linklater:

„Das Recht auf eine freie, belastbare Stimme ist ein Menschenrecht!“

Und:

„Es geht nicht um eine schöne, sondern um eine freie Stimme!“

Stimmtraining für Jedermann

Dieser Ansatz von Kristin Linklater gefällt mir sehr. Es bedeutet für mich, dass es das Ziel jeder Stimmarbeit oder –technik sein sollte, die Freiheit und damit die Wahl zu haben, wie viel Emotion, Wahrheit, persönlichen Bezug ich durchklingen lasse.  Ich begreife die Stimme als Instrument, das die Person (per sonare (lat.): durch klingen, hindurch klingen) als Persönlichkeit hör- und spürbar macht.

Die Linklater Stimmtechnik ist ein ganz klar strukturiertes, nachvollziehbares und in der Praxis erprobtes Übungsprogramm. Natürlich zunächst für Schauspieler entwickelt, aber nach meiner Überzeugung und inzwischen langjährigen Erfahrung für alle geeignet, die viel und überzeugend kommunizieren müssen oder wollen. Also praktisch für Jedermann.

Womit wir wieder bei einer meiner Überzeugungen sind, dass Stimme und Präsentation eigentlich ein Schulfach sein müsste. Ich selber nutze in meinen Coachings mit meinen Kunden, die ja in erster Linie Führungskräfte und andere „Voice Workers“ sind, ganz viele Elemente aus der Arbeit von Kristin Linklater. Mit schönen Erfolgen und zur Freude aller Beteiligten. Denn:

Stimmtraining ist möglich, es lohnt sich, und es macht Spaß!

Sie interessieren sich für ein Stimmtraining oder eines meiner offenen Trainings? Nehmen Sie gerne Kontakt mit mir auf!

2018-01-24T17:44:47+00:00

Leave A Comment